EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE ALTLANDSBERG
 

 

Amtshandlungen

 

Amtshandlungen, auch Kasualien (Kasus = Fall) genannt, sind diejenigen Tätigkeiten der Pfarrerin oder des Pfarrers, mit denen wir am häufigsten in Berührung kommen. Wenn wir sonntags in den Gottesdienst gehen, aber auch bei Anlässen in bestimmten Lebenssituationen wie z.B. der Taufe, der Konfirmation, einer Trauung oder Bestattung - dann sprechen wir von Amtshandlungen. In ihnen kommt die Perspektive der Kirche zum Ausdruck, die die Pfarrerin oder der Pfarrer durch seine Handlungen vermittelt. Dazu zählen aber auch Ereignisse wie die Ordination von Pfarrerinnen und Pfarrern im Dienst an der Wortverkündigung und den Sakramenten, die Einweihung von kirchlichen Einrichtungen oder die Weihe einer Kirchenglocke.

So sachlich dieser Begriff auch erscheint, so sehr berührt er doch in den Handlungen die Lebens-wirklichkeit der Menschen: Vom regelmäßigen Hören auf das Wort der Heiligen Schrift über die einschneidenden Ereignisse im Lebenszyklus bis hin zur Ausrichtung des Lebens unter dem Glauben.

© Enrico Konkel